Belegungskalender

  Frei
  Belegt

Schöne Bescherung

Samstag, 14. Juli 2012

Gastbabys wurden im Meerschweinchenhotel geboren


Es war einmal ein hübsches langhaariges Meerschweinchenbaby beim Superpet in Hattersheim, das als Mädchen verkauft wurde. So begann die folgende Geschichte und eine Überraschung der besonderen Art erwartete uns am Dienstagabend im Meerschweinchenhotel, das momentan mit Hotelgästen voll belegt ist.

Am 28. Juni 2012 checkten die Meerschweinchen Punch und Lucky zusammen mit Pippilotta ein, wobei Pippilotta ein separates Zimmer bekommen musste. Denn mir wurde gesagt, das kleine Weibchen würde sich seit einiger Zeit nicht mehr mit Punch und Lucky vertragen, nachdem es größer geworden war.

In ihrem Zuhause in Hofheim würden die drei Schweinchen seit neuestem auch getrennt wohnen. Es wurde extra ein weiterer 140er Käfig für sie gekauft. Nach dem Urlaub der Familie Gurkenschnippler würde schleunigst ein Kastrat für Pippilotta gesucht, so dass die Familie dann eben zwei Pärchen anstatt einem Trio hätte. Soweit so gut.

Allerdings stellte das erfahrene Hotelpersonal schnell fest, dass es sich bei Pippilotta nicht um ein Mädel, sondern um ein Böckchen handelt. Das erklärte auch die beschriebenen Beißereien unter den Tieren, denn zwei Buben und nur ein Mädel kann natürlich nicht gut gehen.

Trotzdem war die Überraschung groß, als uns Hotelgast Lucky am Dienstagabend stolz zwei gesunde kleine Zwergis präsentierte, die nachmittags geboren wurden. Pippilotta, der nun natürlich Don Juan heißt, war Papa geworden. Die Familie Gurkenschnippler fiel aus allen Wolken, als wir sie per Handy in Spanien informierten.

 

Gastbabys038


Wir können mit Sicherheit sagen, dass es sich bei den Babys um zwei wunderhübsche Buben handelt, die putzmunter sind und prächtig gedeihen. So etwas Schönes passiert nicht alle Tage und an diesem freudigen Ereignis wollen wir auch die übrige Fangemeinde teilhaben lassen.

 

Familie Gurkenschnippler war heute Abend beim Auschecken ganz entzückt über die herzigen Buben, die wie Papa Don Juan spanische Namen bekommen: Pablo für den braunen und Picasso für den grauen Knirps. Natürlich dürfen alle Buben bei Familie Gurkenschnippler bleiben, was uns am meisten freut.

Ein großes Gehege ist schon in Planung. Wir gaben noch ein paar Tipps mit auf den Weg, darunter den Tipp, die kleinen Buben bereits mit sechs Wochen frühkastrieren zu lassen gleichzeitig mit dem stolzen Papa. Vielleicht wird aus den drei wunderhübschen Buben eine harmonische 3er WG zum Skat spielen. (c;

Die Meerschweinchen und besonders die Buben werden mehr als genug Platz bekommen und sie haben obendrein das große Glück, von verantwortungsvollen Gurkenschnipplern betreut zu werden. Denn sollte das Trio nicht funktionieren, wird es ein Duo und einer der Buben bekommt ein Mädel zur Seite. Ist das nicht vorausschauend gedacht?

Selbstverständlich stehen wir Familie Gurkenschnippler weiterhin gerne mit Rat und Tat zur Seite. Während unserer bisherigen Tierschutzarbeit ist dies der fünfte Wurf, der bei uns das Licht der Welt erblicken durfte.

 

Wir drücken alle Pfötchen und wünschen TOI TOI TOI! Vielleicht hören wir ja wieder einmal von den Hotelgästen Punch, Lucky, Don Juan und seinem Nachwuchs und dürfen berichten. (c:

 

Gastbabys039

 

Neues von der Schweinchenfamilie

Dienstag, 17. Juli 2012


Liebe Kerstin,
nachdem ich ein Angebot von Kleintiervilla bekam, habe ich mich dann doch entschlossen, selbst ein neues Zuhause zu bauen. Jetzt sind 1 ½ Tage vergangen, ich habe dauergebaut – und eben ist die Schweinchenfamilie umgezogen. Bei der Gelegenheit habe ich die Herrschaften dann gleich mal gewogen. Pablo, der kleine graue Herr, wiegt heute 126 g (12.07.: 88 g), Picasso wiegt 124 g (12.07.: 85 g). Ich glaube, das ist eine ganz gute Gewichtszunahme, oder?


Don Juan ist immer noch traurig, dass er so alleine ist. Jetzt wohnt er in einem Loft von 2,00 x 0,80 und weiß gar nichts mit sich anzufangen. Na ja, noch zwei Wochen, dann kommen seine Jungs zu ihm …


Ich versuche in den nächsten Tagen mal, ein paar schöne Fotos zu machen, damit Du sehen kannst, wie das neue Zuhause und die Zwergis jetzt aussehen.
Liebe Grüße
Bettina


Mittwoch, 18. Juli 2012
Ich habe ein paar Bilder angehängt. Vielleicht möchtest Du sie ja auch für Deinen Bericht verwenden?

Don Juan ist immer trauriger geworden. Er hat nur noch in seiner Höhle gesessen und die Nahrung verweigert. Bewegung Fehlanzeige. Da ich jetzt mehrfach gelesen habe, dass 3er WGs bei Böcken immer besonders schwierig sind, habe ich mich nun für eine 4er WG entschieden und habe für Don Juan ein junges Böckchen besorgt. Seitdem habe ich ein anderes Meerschwein! Don Juan rennt durch den Käfig, frisst, ist fröhlich, liebt seinen Lorenzo, als hätte es nie einen anderen gegeben. Streitigkeiten sind ausgeblieben (na ja, erstmal, Lorenzo ist ja auch erst 8 Wochen alt). Gibt sicher noch mal Ärger - aber für den Moment sieht es super aus.

Da muss Frau Seitz nun wohl gleich vier Meerschweine kastrieren - vielleicht gibt es ja Mengenrabatt? Und wenn es nicht klappt mit den Vieren, dann muss ich eben noch mal um- bzw. anbauen...

Liebe Grüße, bis Sonntag
Bettina

 

20120719eigenbau001

20120719eigenbau004

20120719pablo015

 

20120719picasso013


Nachtrag:
Tja, und am letzten Sonntag, den 22. Juli 2012, besuchten wir die glücklich große Schweinchenfamilie und konnten den kleinen Kerlchen förmlich beim Wachsen zusehen in ihrem tollen Eigenbau. Hut ab vor Bettina, die dieses große Meeriheim in Eigenregie in nicht einmal zwei Tagen auf die Beine stellte. Wir werden gerne weiter berichten und sind schon neugierig, wie sich die 4er Bubengang macht. Denn wenn sie in diesem Tempo weiter wachsen, werden sie bald bei der Mama ausziehen müssen …

 

News von Fam. Gurkenschnippler

Sonntag, 5. August 2012

Liebe Kerstin,

gestern sind die Jungs umgezogen zu ihrem Papa. Das Kampfgewicht für die Kastration ist zwar noch nicht ganz erreicht – aber langsam wird mir die Sache zu heikel ;-)

Ich habe alle Schweinchen aus dem Gehege genommen, alles saubergemacht und dann erstmal die Zwergis eingesetzt. Eine halbe Stunde später kamen Don Juan und Lorenzo dazu. Und dann ging die Post ab!!!! Eine gute halbe Stunde flog die Einstreu in alle Richtungen, es war ein einziges Getobe und Gerenne, Gequieke und Gemurre. Jeder hinter jedem, jeder gegen jeden, es war ein einziger Irrsinn. Nach 30 Minuten waren alle so platt, das jeder in einer Ecke lag und pumpte *lach* Seit gestern Mittag ist nun Ruhe eingetreten. Jeder scheint sein Plätzchen gefunden zu haben. Der kleine freche Pablo (der kleine graue Bub) hat sich von seinem Papa übrigens gar nichts bieten lassen und ihm tapfer die Stirn geboten! Don Juan war darüber offensichtlich ziemlich verwundert, jedenfalls kuscht er vor Pablo. So eine kleine Kampfratte – gerade mal 270 Gramm schwer – aber ein Selbstbewusstsein für Zwei!

Im Moment sitzen gerade alle vier sehr einträchtig über ihrem Grünzeug und frühstücken. Die beiden Schüchternen Lorenzo und Picasso haben sich zusammengetan und die beiden Kampfschweine Pablo und Don Juan haben sich auch gefunden. Offensichtlich war die Überlegung, eine Vierer- statt einer Dreiergruppe zu bilden, eine ganz gute …

Lucky scheint ganz zufrieden zu sein, dass sie ihre beiden Nervensägen los ist – so entspannt wie jetzt habe ich sie selten gesehen. Das kann ich irgendwie ganz gut nachvollziehen *lach* Punch nimmt alles mit seiner üblichen Gelassenheit hin und bebromselt seine Liebste vom Feinsten. Ich würde ihm jetzt eigentlich ganz gerne zwei nette Damen dazugesellen und schaue gerade, ob ich irgendwo zwei süße Teenies finde. Ich denke aber: wenn überhaupt, dann sollten sie vom Züchter stammen oder einer anderen sehr erfahrenen Person. Ich möchte schon sicher sein, dass es diesmal wirklich DAMEN werden …

Futter und Einstreu von Cavialand habe ich jetzt auch. Die Einstreu ist ja wohl der Hammer – so etwas Ergiebiges habe ich bislang noch nicht gesehen. Blöd bloß, dass die Säcke so schweineschwer sind – ich kriege den Sack kaum gehoben. Also immer schön aus dem Sack in die Etagen geschaufelt – ist eine riesige Sauerei, weil dauernd etwas daneben fällt. Da muss ich mir noch etwas anderes einfallen lassen ….

So, das war es erstmal für heute, ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Bettina

 

Montag, 13. August 2012
Traurige Neuigkeiten


Heute erreichte uns diese traurige Nachricht über eines der kleinen wunderhübschen Zwergis und wir sind genauso schockiert:


Liebe Kerstin,
heute Morgen habe ich meine vier Böckchen zu Frau Seitz gebracht, damit sie kastriert werden. Vorhin hat sie angerufen – Pablo (der kleine graue freche Babymann) hat die Narkose nicht überlebt. Wir sind hier alle am Heulen. Ich fahre jetzt rüber und hole die anderen drei ab.
Liebe Grüße
Bettina

Piratenbanner